Nachfolgend findet Ihr eine Übersicht wichtiger Etappen des Vereins. Durch Klicken einfach aufklappen.

  • 1982
    Schaffung der räumlichen Voraussetzung zur Einrichtung eines Ton- und Videostudios im Untergeschoss der neu erbauten Stadtbüchereisaußenstelle und Schulbibliothek Stuttgart-Neugereut. Beginn der aktiven Medienarbeit durch einen Lehrer der Gesamtschule Stuttgart-Neugereut im Schuljahr 1982/83.
  • 1985
    Ausbau des Studios zu einem semiprofessionellen Ton- und Videostudio. Die Landeshauptstadt Stuttgart stellt einen einmaligen Zuschuss in Höhe von DM 250.000,- zur Verfügung. Das Studio gehört organisatorisch zur Stadtbücherei Stuttgart.
  • 1984-1986
    Teilnahme am Modellversuch „Kommunaler Videoverleih als Maßnahme gegen die Verbreitung jugendgefährdender Videokassetten“. Im Rahmen des Projekts übernimmt der Projektsachbearbeiter die Leitung des Studios mit 50% seiner Stelle.
  • 1986
    Einrichtung der „Fachstelle Video“ bei der Stadtbücherei Stuttgart. Der Projektsachbearbeiter übernimmt die Leitung der Fachstelle und betreut mit 50% seiner Stelle die Arbeit im Ton- und Videostudio. Zusätzlich bieten zwei Lehrer der Gesamtschule Neugereut Videoarbeitsgemeinschaften an.
  • 1985-1988
    Teilnahme am Projekt „Konzepte kritischer Medienarbeit – Wege schulischer Auseinandersetzung mit Massenmedien“ des Ministeriums für Kultus und Sport. Dabei werden mit Schülern mehrere Nachrichtensendungen, ein Musikvideoclip und andere kleinere Videoproduktionen hergestellt.
  • 1993
    Im Rahmen des Konsolidierungsprogramms der Landeshauptstadt Stuttgart wird die „Fachstelle Video“ bei der Stadtbücherei Stuttgart mit Wirkung zum 31.12.1995 ersatzlos gestrichen. Für die Wartung der Produktionstechnik werden keine Finanzmittel mehr bereitgestellt.
  • 1994
    Gründung des Vereins Medienwerkstatt Stuttgart-Neugereut e.V. am 24.08.1994.
  • 1995
    Übernahme der Studioräume und der Produktionstechnik in die Zuständigkeit des Schulverwaltungsamts der Landeshauptstadt Stuttgart zum 1. Januar 1995. Im Frühjahr wird der Verein Medienwerkstatt Stuttgart-Neugereut e.V. ins Vereinsregister eingetragen und als gemeinnützig anerkannt.
  • 1996
    Anerkennung als „Träger der freien Jugendhilfe“ nach §75 KJHG.
  • 1997
    Anstellung des medienpädagogischen Leiters auf Basis einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme.
  • 1998
    Neuauflage des Schülermagazins „FAZIT“ = Von Schülern für Schüler. Auszeichnung diverser Jugendproduktionen bei Jugendfilmwettbewerben.
  • 1999
    Diverse Jugendfreizeiten und Vereinsausflüge finden statt.
  • 2000
    Ablauf der Arbeitsbeschaffungsmaßnahme. Planung der Neupositionierung des Vereins.
  • 2001
    Vollständige Renovierung und Modernisierung der technischen Einrichtungen.
    Anstellung eines jugendpädagogischen Leiters.
    Umstrukturierung der Vereinsorganisation durch stärkere Verknüpfung des Dreiecks
    Jörg-Ratgeb-Schule <–> MSN <–> Jugendhaus.